„Bewegungsfreundliche Schule“

In diesem Schuljahr hat sich unsere Schule auf die Fahne geschrieben, an dem Programm „Bewegungsfreundliche Schule“ teilzunehmen.

Unsere Auftaktveranstaltung dazu fand bereits im Juni des vergangenen Schuljahres statt. Zu unserem Novalis- Projekttag am 19. Juni 2017 wurden alle Kinder, Eltern, viele Verwandte sowie Lehrer und Erzieher der Grundschule in Bewegung gesetzt. Auf den Spuren des Namensgebers unserer Grundschule wurde gemeinsam ein Stück des Novalis- Wanderweges in Richtung Jena gelaufen.

Im Rahmen der Teilnahme am Bewegungsprogramm bieten wir in diesem Schuljahr neben unseren zahlreichen Hortangeboten am Nachmittag die AG „Akrobatik“ neu an, bei welcher sich Jungen und Mädchen gleichermaßen beim Jonglieren und Pyramiden bauen beweisen können.

Um die Koordinationsfähigkeit der Schüler noch intensiver anzusprechen, gibt es am 19. September 2017 das Angebot eines eintägigen Inline- Skate- Grundkurses für die Kinder der 2., 3. und 4. Klassen. Weitere Aktionen, um noch bewegungsfreundlicher zu werden, erwarten die Jungen und Mädchen unserer Grundschule im Laufe des Schuljahres.

 

 

Freilufttheater 2014


(Bildergalerie der Arbeiten)

Teilnahme am Förderpreis für zukunftsweisende Projekte für Schüler des SHK

Projekt: Sitzanlage für ein Theater im Freien der Grundschule "Novalis" Schlöben

Die Idee, ein kleines Freilufttheater im Schulgelände zu schaffen, besteht seit mehreren Jahren. Der Umweltgedanke und das Wohlfühlen an unserer Grundschule sind wichtige Bedingungen für die erfolgreiche Entwicklung unserer Schule.

Da wir auch der künstlerischen Arbeit mit den Kindern viel Bedeutung beimessen und jährlich kleine Theaterstücke im Unterricht und in der Hortarbeit einstudieren und vor Publikum aufführen, wäre solch ein kleiner Theaterplatz im Freien sehr wünschenswert.

Eltern und Förderverein waren stets von einer entsprechenden Realisierung überzeugt. Da Herr Missale (ehemaliger Elternvertreter) die Idee aufgriff und mit Berufsschülern des Staatlichen Berufsbildenden Schulzentrums Jena-Göschwitz im Rahmen ihrer Praxisausbildung diese Sitzanlage bauen wollte, rückte die Umsetzung dieses Vorhabens immer näher.


(Bildergalerie der Arbeiten)

Um Aufwand und Kosten so gering wie möglich zu halten, wurde eine Variante gewählt, welche es den Schülern ermöglicht, ohne großen Maschineneinsatz die Anlage zu bauen.

Eine einfache Variante wurde bei einer Vor-Ort-Besprechung mit dem Gebäude- und Liegenschaftsmanagement von der Unfallkasse Thüringen abgelehnt, da die Betonpflanzringe als Sitzanlage zu grob sind. Deshalb musste eine speziell gebogene Schalung für die Füllung mit Beton gebaut werden. Dieser große Mehraufwand wurde kurzfristig von Herrn Missale und Herrn Weiße vom SBSZ Jena-Göschwitz realisiert.

Das Vorhaben hätte nicht ohne die technische Unterstützung der Agrargenossenschaft Wöllmisse Schlöben (Geschäftsführer Herr Klippel) mit einem Bagger und des Gemeindearbeiters Herrn Menzel der Gemeinde Schlöben (Bürgermeister Herr Perschke) mit dem Transport des Fertigbetons umgesetzt werden können.


(Bildergalerie der Arbeiten)

Die Realisierung durch die Berufsschüler erfolgte am 20./21.03., am 27./28.03. und am 03./04.04.2014. Es ist geschafft, die Sitzanlage ist fertiggestellt. Vielen Dank an alle Helfer. Die Grundschüler werden im Anschluss an die Betonarbeiten bei der weiteren Gestaltung der Anlage und der Bühne helfen. Beim Arbeitseinsatz am 10.05.2014, 9:00 mit unseren Eltern wollen wir Sitzelemente auf den Beton aufkleben und weitere Erdarbeiten durchführen.

Klinner
Schulleiter